Tätigkeitsgebiete
Steuerrecht

Rechtsberatung in Wirtschaftssachen ist untrennbar mit der Steuerberatung verbunden. Rechtsberatung, welche die steuerlichen Implikationen außer Acht lässt, ist unvollständig und häufig sogar schädlich. In der Regel sind es die steuerlichen Gesichtspunkte, die richtungsweisend für die unternehmerischen Handlungen bei der Durchführung des betreffenden Projektes sind. Die rechtlichen Instrumente werden erst nachfolgend ergriffen und sind den steuerlichen Vorgaben anzupassen. Der Abschluss von Handelsverträgen, von Darlehens- und Arbeitsverträgen, die Verschmelzung von Gesellschaften, die Umwandlung oder Liquidation von Handelsgesellschaften oder Eingriffe in die Kapitalstruktur derartiger Gesellschaften sind steuerlich relevante Ereignisse. Wir stellen sicher, dass jeder von uns erteilte Rechtsrat auch die steuerlichen Folgen des von uns empfohlenen Handelns berücksichtigt. Wir arbeiten fest mit ausgewählten Steuerberatern zusammen, die Experten in allen relevanten Gebieten des Steuerrechts sind: Einkommenssteuer, Körperschaftssteuer mit besonderer Berücksichtigung der Verrechnungspreise und der grenzüberschreitenden Aspekte (Doppelbesteuerungsabkommen, Quellensteuer etc.), Schenkungs- und Erbschaftssteuer, Steuer auf zivilrechtliche Handlungen, Grunderwerbsteuer, Umsatzsteuer und andere indirekte Steuern (Verbrauchssteuern). Wir beraten Sie bei der Wahl der optimalen Rechtsform für das betreffende Gewerbe oder das betreffende Projekt aus steuerlicher Sicht (strategische Steuerberatung) und unterstützen Sie im laufenden Geschäftsbetrieb (laufende Steuerberatung). Wir begutachten Ihre geplanten Maßnahmen aus rechtlicher und steuerlicher Sicht, vertreten Sie bei Betriebsprüfungen, erstellen Anträge auf verbindliche Auskünfte der Steuerbehörden und vertreten Sie vor den Finanzgerichten (Verwaltungsgerichten).

Tätigkeitsgebiete
Aktuelles

Neues Insolvenzgesetz in Polen

Am 01.01.2016 tritt das neue polnische Umstrukturierungsgesetz in Kraft. Es handelt sich um eine Novelle des derzeit noch geltenden „Insolvenz- und Sanierungsgesetzes”. Somit wurden die Vorschriften über das Sanierungs- und Vergleichsverfahren aus dem bisherigen Insolvenz- und Sanierungsgesetz in ein gesondertes Gesetz übertragen. Das bisherige Gesetz wird künftig folgerichtig nur noch „Insolvenzgesetz“ heißen. Schuldnerfreundlichere Fristen Außer […]

Mehr

Änderung des polnischen KStG und EStG

Vereinfachung der Vorschriften über nachträgliche Korrekturen von Betriebsausgaben Zum 01.01.2016 werden die Vorschriften des Art. 15b des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) und des Art. 24d des Einkommensteuergesetzes (EStG-PL) aufgehoben. Die jetzt aufgehobenen Vorschriften waren 2013 eingeführt worden. Sie regelten die Pflicht zur Korrektur von Betriebsausgaben aus nicht gezahlten Rechnungen vor. Hat der Steuerpflichtige eine auf ihn ausgestellte […]

Mehr

EEG: Regierungsentwurf der Referenzpreise für grüne Energie stark in der Kritik

Niedrige und wenig ausdifferenzierte Höchstpreise für 2016 vorgesehen – deutliche Kritik aus der Branche In Ausführung der gesetzlichen Ermächtigung aus dem Gesetz über die erneuerbaren Energiequellen (EEG-PL, „OZE“) hat die polnische Regierung Mitte September den Entwurf der Verordnung zur Festlegung der Referenzpreise für Versteigerungen, die im Jahre 2016 stattfinden sollen, vorgelegt. Ab 2016 sollen neue Anlagen […]

Mehr