Die Kanzlei

Die Kanzlei wird geführt von Rechtsanwältin (PL) Małgorzata Nowotnik-Zajączkowska, von Rechtsanwalt (PL) Jan Lipski und Rechtsanwalt (DE) Łukasz Krasoń-Becker. Die Kanzlei beschäftigt weitere erfahrene Anwälte und jüngere Kollegen (Referendare und Praktikanten).

Dank guter Vernetzung an Rechtsfakultäten renommierter Hochschulen und ständiger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Mitarbeitern und mit Freelancern sind wir in der Lage, hochkomplexe Fragestellungen auch in sehr speziellen Rechtsgebieten zu bearbeiten. Gleichzeitig beherzigen wir die fundamentale Regel, dass Rechtsberatung unternehmerischer Entscheidungsfindung dient und immer streng praxisbezogen sein muss.

Die meisten unserer Anwälte verfügen über Erfahrung aus internationalen (insbesondere deutschen) Großkanzleien. Wir wissen, was es bedeutet, unter Zeitdruck und nach höchsten internationalen Qualitätsanforderungen zu arbeiten. Um unsere Mandanten komplex beraten zu können – insbesondere unter Einschluss des Steuerrechts und Fragen der Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung – arbeiten wir fest mit ausgewählten Steuerberatern, Notaren, Patentbeauftragten, Buchhaltern und Wirtschafsprüfern zusammen. Des Weiteren kooperieren wir mit ausgewählten Fördermittel-Spezialisten. Das ermöglicht uns, unsere Mandanten bei der Beantragung und Abwicklung von Zuschüssen aus den EU- und aus nationalen Fonds zu unterstützen.

Wir sind überzeugt, dass es möglich ist, Rechtsberatung unter Wahrung hoher ethischer Standards und einer entsprechenden Streitkultur zu erbringen. Unser Verständnis von unserer Arbeit ist es, in angemessener Zeit und zu vernünftigen Honoraren Lösungen für Probleme zu entwickeln, die auf den ersten Blick schwer oder kaum lösbar erscheinen. Durch unsere Leistung wollen wir zum Erfolg Ihres Unternehmens oder Ihrer sonstigen Vorhaben beitragen. Daraus schöpfen wir Genugtuung und Motivation für die weitere Entwicklung.

Kanzlei

Małgorzata Nowotnik-Zajączkowska

Rechtsanwältin (adwokat)

Rechtsanwältin Małgorzata Nowotnik studierte an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau. Während des Studiums absolvierte sie die Englische und Europäische sowie die Deutsche Rechtsschule an der Universität Warschau. Anschließend absolvierte sie ein Aufbaustudium des Rechts des Geistigen Eigentums, des Verlags- und Presserechts an der Jagiellonen-Universität Krakau sowie ein weiteres Aufbaustudium der Mediation und Alternativer Streitbeilegungsmethoden an der Universität Warschau. Seit 2003 ist sie Mitglied der Warschauer Anwaltskammer. Rechtsanwältin Nowotnik arbeitete mehrere Jahre in polnischen und internationalen Großkanzleien, wo sie hauptsächlich internationale Konzerne und polnische Kapitalgesellschaften beriet. Ihre Spezialgebiete sind das Gesellschaftsrecht, das Recht der Handelsverträge, das Prozessrecht, der Schutz des geistigen Eigentums mit Einschluss des IT-Rechts, das Presserecht, das Wettbewerbsrecht und die Vermarktung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Sie führt einen Blog zum Recht des geistigen Eigentums.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch, Deutsch

Jan Lipski

Rechtsanwalt (radca prawny)

Rechtsanwalt Jan Lipski studierte an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau. Er ist langjähriger Rechtsreferent beim polnischen Parlament, absolvierte das Parlaments- und das Richterreferendariat am Landgericht Warschau. Seine Spezialgebiete sind Rechtsgestaltung (Rechtsvorschriften, Verträge) und öffentliches Recht. Er vertritt ehemalige Eigentümer von verstaatlichten Immobilien in Verfahren auf Rückübertragung des Eigentums. Zu seinen Mandanten zählen diverse Non-Profit-Organisationen wie Vereine, Stiftungen, kirchenrechtliche Körperschaften und Bildungseinrichtungen. Unternehmer berät er vor allem in Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Jan Lipski promoviert an der Universität Warschau zu besonderen rechtlichen Fragen der städtischen Kleingärtnervereinigungen.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch

Łukasz Krasoń-Becker

Rechtsanwalt (DE)

Rechtsanwalt Łukasz Krasoń-Becker ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer des Saarlandes und des Deutschen Anwaltvereins. Seit 2008 ist er auch in Polen tätig und Mitglied der Warschauer Anwaltskammer. Er studierte an der rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes. Danach absolvierte er das Aufbaustudium am Europainstitut in Saarbrücken mit Schwerpunkt Europäisches Wirtschaftsrecht (LL.M. im Jahre 2003). RA Krasoń-Becker arbeitete mehrere Jahre in wirtschaftlich ausgerichteten, deutschen und polnischen Großkanzleien. Seine Spezialgebiete sind das Handels- und Gesellschaftsrecht, hauptsächlich im deutsch-polnischen Rechts- und Wirtschaftsverkehr, das Prozessrecht, das Bau- und Vergaberecht.

Sprachen: Polnisch, Deutsch (Muttersprachen), Englisch

Sławomir Jakubowski

Rechtsanwalt (radca prawny)

Rechtsanwalt Sławomir Jakubowski studierte an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Kopernikus-Universität in Toruń (Thorn). Danach absolvierte er das Aufbaustudium des Wirtschaftsrechts an der Universität Hamburg mit dem Abschluss Magister Legum (LL.M.). Seit 2003 ist er Mitglied der Anwaltskammer in Toruń. Rechtsanwalt Jakubowski arbeitete in polnischen und internationalen Wirtschaftskanzleien. Er berät Unternehmer in allen Fragen des Wirtschaftsrecht und vor allem des deutsch-polnischen Rechts- und Wirtschaftsverkehrs. Seine Spezialgebiete sind das Prozessrecht, das Insolvenzrecht und das Arbeitsrecht.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Deutsch, Englisch

Paweł Siwy

Rechtsanwalt (adwokat)

Rechtsanwalt Paweł Siwy ist sei 2011 Mitglied der Warschauer Anwaltskammer. Er ist Experte auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts. Seine Spezialgebiete sind das Gesellschaftsrecht, das Handelsrecht und das Prozessrecht. Er berät Mandanten bei der Gründung, Umwandlung und Liquidation von Kapital- und Personenhandelsgesellschaften und in laufenden gesellschaftsrechtlichen Angelegenheiten. Er tritt vor Gerichten in zivilrechtlichen, strafrechtlichen und wirtschaftsrechtlichen Streitigkeiten auf. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Gesellschaftsrecht und zur Finanzierung und zum Funktionieren von Non-Profit-Organisationen. Rechtsanwalt Siwy ist Referent bei zahlreichen Schulungen auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts und der gerichtlichen Durchsetzung von Forderungen.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch

Katarzyna Tokarska

Rechtsanwältin (adwokat)

Rechtsanwältin Katarzyna Tokarska studierte an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Kardinal-Wyszyński-Universität in Warschau. Seit 2003 ist sie Mitglied der Warschauer Anwaltskammer. Sie absolvierte das Aufbaustudium des Rechts des Geistigen Eigentums an der Jagiellonen-Universität Krakau und ein weiteres Aufbaustudium zum materiellen und prozessualen Strafrecht an der Jagiellonen-Universität Krakau. Ihr Spezialgebiet sind Prozesse – insbesondere im Strafrecht und in Verfahren zum Schutz des geistigen Eigentums. Rechtsanwältin Tokarska berät Unternehmer und Non-Profit-Organisationen, darunter Stiftungen und Bildungseinrichtungen.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch

Adam Szafrański

Doktor der Rechtswissenschaften

Dr. Adam Szafrański studierte Rechtswissenschaften an der Universität Warschau. Während des Studiums absolvierte er die Deutsche Rechtsschule an der Universität Warschau und danach ein einjähriges Auslandsstudium in Regensburg. Anschließend wurde er Leiter der Deutschen Rechtsschule und Doktorand an der Uni Warschau. Im Jahre 2007 promoviert, wurde er wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Wirtschaftsverwaltungsrecht. Dr. Szafrański forschte u.a. in Deutschland, Österreich und in den USA. Außerhalb der Hochschule arbeitete er in Anwaltskanzleien und in der Staatsverwaltung. Er war Referatsleiter im Rechtsbüro des polnischen Parlaments (Sejm) und Präsident der polnischen Energie-Regulierungsbehörde (Netzagentur, URE). Derzeit übt er das Amt des Vorsitzenden des staatlichen Prüfungsausschusses für vereidigte Übersetzer und Dolmetscher am Justizministerium aus. Seine Forschungs- und Praxisschwerpunkte sind das Energierecht, das Wirtschaftsverwaltungsrecht, das Wettbewerbsrecht und das Recht der öffentlichen Beihilfen.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch, Deutsch

Jaśmina Bondara

Referendarin

Sie leistet Referendariat bei der Warschauer Anwaltskammer ab. Sie studierte an der Fakultät des Rechts und der Öffentlichen Verwaltung der Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń (Thorn) und absolvierte Deutsche Rechtsschule an der Universität Warschau. Danach absolvierte sie Masterstudiengang “Deutsches Recht” an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Sie bildet sich ständig fort. Zur Zeit ist sie Teilnehmerin des Aufbaustudiums an der Handelshochschule Warschau (Warsaw School of Economics) „Akademie von Gesellschaften“.

Mit Rechtsanwalt Łukasz Krasoń-Becker führt sie Team German Desk, das die rechtliche Beratung für die deutschsprachigen Kunden in Polen anbietet und das polnische Unternehmen in Deutschland vertretet.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Deutsch, Englisch

Dominika Strzelczyk

Referendarin

Dominika Strzelczyk studierte an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau. Seit 2016 ist sie Referendarin bei der Bezirksanwaltskammer Warschau (OIRP). Während des Studiums war sie Freiwillige in der Rechtsklinik „Cafe Lex“ und der Stiftung „Academia Iuris“, wo sie die Bedürftigen rechtlich beriet. In Jahren 2014-2015 war sie auch in der Rechtsklinik bei der Universität Warschau tätig. Sie gehörte auch zu Forschungsgruppe der Sozial- und Wirtschaftsversicherung. Während des Magisterstudiengangs nahm sie an dem Seminar für Zivilrecht und Europarecht teil. Im Jahr 2014 bekam sie vom Rektor der Universität Warschau Stipendium für die besten Studenten. Sie absolvierte das Studium mit der Note „sehr gut“. Seit 2015 ist sie Mitglied des Teams Nowotnik-Zajączkowska Lipski Krasoń-Becker. Sie beratet Unternehmen, auch die ausländischen. Ihre Spezialgebiete sind Wirtschaftsrecht, Zivilrecht und Arbeitsrecht.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch

Agata Kulińska

Büroleiterin

Agata Kulińska studierte Ethnologie und Kulturelle Anthropologie und Pädagogik an der Universität Warschau. In Jahren 2010-2015 arbeitete sie in einer Non-Profit-Organisation „Academia Iuris“, wo sie für die Verwaltung von Rechtsprojekten zuständig war. Seit 2015 ist sie Mitglied des Teams Nowotnik-Zajączkowska Lipski Krasoń-Becker. Sie ist in der Kanzlei für die Verwaltung zuständig.

Sprachen: Polnisch (Muttersprache), Englisch
Aktuelles

Neues Insolvenzgesetz in Polen

Am 01.01.2016 tritt das neue polnische Umstrukturierungsgesetz in Kraft. Es handelt sich um eine Novelle des derzeit noch geltenden „Insolvenz- und Sanierungsgesetzes”. Somit wurden die Vorschriften über das Sanierungs- und Vergleichsverfahren aus dem bisherigen Insolvenz- und Sanierungsgesetz in ein gesondertes Gesetz übertragen. Das bisherige Gesetz wird künftig folgerichtig nur noch „Insolvenzgesetz“ heißen. Schuldnerfreundlichere Fristen Außer […]

Mehr

Änderung des polnischen KStG und EStG

Vereinfachung der Vorschriften über nachträgliche Korrekturen von Betriebsausgaben Zum 01.01.2016 werden die Vorschriften des Art. 15b des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) und des Art. 24d des Einkommensteuergesetzes (EStG-PL) aufgehoben. Die jetzt aufgehobenen Vorschriften waren 2013 eingeführt worden. Sie regelten die Pflicht zur Korrektur von Betriebsausgaben aus nicht gezahlten Rechnungen vor. Hat der Steuerpflichtige eine auf ihn ausgestellte […]

Mehr

EEG: Regierungsentwurf der Referenzpreise für grüne Energie stark in der Kritik

Niedrige und wenig ausdifferenzierte Höchstpreise für 2016 vorgesehen – deutliche Kritik aus der Branche In Ausführung der gesetzlichen Ermächtigung aus dem Gesetz über die erneuerbaren Energiequellen (EEG-PL, „OZE“) hat die polnische Regierung Mitte September den Entwurf der Verordnung zur Festlegung der Referenzpreise für Versteigerungen, die im Jahre 2016 stattfinden sollen, vorgelegt. Ab 2016 sollen neue Anlagen […]

Mehr