Tätigkeitsgebiete
Erbrecht und Nachfolge im Unternehmen

Wie unterstützen unsere Mandanten in allen erbrechtlichen Angelegenheiten. Wir beraten Unternehmer bei der Planung und Umsetzung der Nachfolge in familiengeführten Unternehmen. Manchmal werden darauf gerichtete Vorkehrungen bereits bei der Unternehmensgründung getroffen – häufiger jedoch bei bereits bestehendem Geschäftsbetrieb. Dabei sind testamentarische Verfügungen nicht die einzige Form der von uns mitgestalteten Unternehmensnachfolge. Genauso häufig beraten wir Unternehmer beim Ausscheiden aus dem Unternehmen und bei dessen Übertragung angesichts anstehendenden Ruhestandes oder bei veränderter Lebensplanung. Dabei können die Kontrolle über die Anteile und über die Geschäftsleitung stufenweise und über Jahre gestreckt oder aber auf einmal erfolgen. Regelfall ist die Übertragung an Familienangehörige. Häufig beraten wir die Unternehmer aber auch bei Veräußerung oder Verpachtung des Unternehmens an Dritte (Familienfremde). Besonderes Augenmerk legen wir auf Verfügungen über polnische Gesellschaften, die deutschstämmigen Unternehmensgruppen angehören – mit allen damit einher gehenden rechtlichen und vor allem steuerlichen Herausforderungen (typischer Fall: polnische Tochtergesellschaften bei tatsächlichem Verwaltungssitz und Familiensitz in Deutschland).

Wir erstellen und Begutachten Testamente und Erbverträge. Auf diesem Gebiet greifen wir auf eine feste, dauerhafte Zusammenarbeit mit ausgewählten Notaren zurück.

Wir vertreten Erben in gerichtlichen Verfahren auf Erteilung eines Erbscheins und in Erbteilungsverfahren. In diesem Zusammenhang bieten wir komplexe Unterstützung an, die häufig das mühsame Auffinden von Erbberechtigten oder die Beschaffung oder Berichtigung von Personenstandsurkunden mit einschließt. Wir unterstützen unsere Mandanten auch in untypischen Fällen, wie z. B. das Erben aufgrund eines mündlichen Testaments oder bei strittigen Pflichtteilsvoraussetzungen. Unser Spezialgebiet sind Erbangelegenheiten mit Beteiligung polnischer Staatsangehöriger, wenn sich Teile der Erbmasse im Ausland befinden oder mit Beteiligung von Ausländern, die in Polen erben. Wir beraten unsere Mandanten in der polnischen, deutschen und englischen Sprache.

Tätigkeitsgebiete
Aktuelles

Neues Insolvenzgesetz in Polen

Am 01.01.2016 tritt das neue polnische Umstrukturierungsgesetz in Kraft. Es handelt sich um eine Novelle des derzeit noch geltenden „Insolvenz- und Sanierungsgesetzes”. Somit wurden die Vorschriften über das Sanierungs- und Vergleichsverfahren aus dem bisherigen Insolvenz- und Sanierungsgesetz in ein gesondertes Gesetz übertragen. Das bisherige Gesetz wird künftig folgerichtig nur noch „Insolvenzgesetz“ heißen. Schuldnerfreundlichere Fristen Außer […]

Mehr

Änderung des polnischen KStG und EStG

Vereinfachung der Vorschriften über nachträgliche Korrekturen von Betriebsausgaben Zum 01.01.2016 werden die Vorschriften des Art. 15b des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) und des Art. 24d des Einkommensteuergesetzes (EStG-PL) aufgehoben. Die jetzt aufgehobenen Vorschriften waren 2013 eingeführt worden. Sie regelten die Pflicht zur Korrektur von Betriebsausgaben aus nicht gezahlten Rechnungen vor. Hat der Steuerpflichtige eine auf ihn ausgestellte […]

Mehr

EEG: Regierungsentwurf der Referenzpreise für grüne Energie stark in der Kritik

Niedrige und wenig ausdifferenzierte Höchstpreise für 2016 vorgesehen – deutliche Kritik aus der Branche In Ausführung der gesetzlichen Ermächtigung aus dem Gesetz über die erneuerbaren Energiequellen (EEG-PL, „OZE“) hat die polnische Regierung Mitte September den Entwurf der Verordnung zur Festlegung der Referenzpreise für Versteigerungen, die im Jahre 2016 stattfinden sollen, vorgelegt. Ab 2016 sollen neue Anlagen […]

Mehr