Tätigkeitsgebiete
IP und Vermarktung von Forschungsergebnissen

Geistiges Eigentum (IP)

Wir schützen Ihr geistiges Eigentum

Wir schützen Ihr geistiges Eigentum

Zu unseren Spezialgebieten zählt das Rechts des geistigen Eigentums. Dieser Begriff umfasst herkömmlicherweise das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte, die gewerblichen Schutzrechte (Marken, Patente, Geschmacks- und Gebrauchsmuster) sowie Rechte an Datenbanken und am Know-how.

Mit fortschreitender technischer Entwicklung und zunehmender Innovationsfreundlichkeit vieler (darunter polnischer) Unternehmer, wächst die Anzahl der Herausforderungen im Zusammenhang mit der Erlangung und dem Schutz von Rechten des geistigen Eigentums. In ständiger Zusammenarbeit mit ausgewählten Patentanwälten unterstützen wir unsere Mandanten bei der Eintragung von Marken, Patenten oder Mustern. Wir beraten bei der Ausgestaltung von Lizenzverträgen oder von Verträgen zur Übertragung von IP-Rechten (Verwertungsrechten). Wir treten vor polnischen Behörden und Gerichten bzw. in Schlichtungsverfahren im Zusammenhang mit IP-Rechtsverletzungen, etwa durch das Inverkehrbringen von Produktfälschungen, durch Markenausbeutung, durch Verletzungen der Firma oder der Betriebsgeheimisse sowie in Streitigkeiten im Zusammenhang mit Internetdomains auf.

Wir führen Due Diligence des geistigen Eigentums durch, das in eine Gesellschaft als Sacheinlage eingebracht werden soll. In ständiger Zusammenarbeit mit ausgewählten Patentanwälten beurteilen wir die Patentfähigkeit von Erfindungen oder die Eintragungsfähigkeit von Marken bei polnischen oder europäischen Marken- und Patentämtern. Wir unterstützen unsere Mandanten bei der Ausarbeitung und Durchsetzung von unternehmensinternen Richtlinien (Policies) betreffend die Erschaffung und das Management des geistigen Eigentums im Unternehmen und betreffend die Sicherung von Betriebsgeheimnissen.

Vermarktung von Forschungsergebnissen

Der geschäftliche Erfolg in einem wettbewerbsstarken und innovativen Markt hängt in hohem Maße von einer guten Idee für ein neues Produkt oder eine neue Dienstleitung oder für die Verbesserung vorhandener Produkte oder Dienstleistungen ab. Immer häufiger greifen Unternehmer in Polen auf die Ergebnisse von Forschungsarbeiten zurück. Hochschulen und Forscher sind andererseits bestrebt, ihr Know-how und ihre Forschungsergebnisse zu vermarkten. Diese Bedürfnisse aufgreifend bieten wir komplexe Beratung bei der Vermarktung von weit verstandenem geistigem Eigentum.

Vermarktung von Forschungsergebnissen

Vermarktung von Forschungsergebnissen

Wissenschaftler und Forschungseinrichtungen unterstützen wir bei der Überprüfung des rechtlichen Status des geistigen Eigentums, das zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werden oder das infolge von Forschungsarbeiten entstehen soll, die aus öffentlichen Mitteln oder durch Sponsoren finanziert werden. Je nach Form der Zusammenarbeit der Projektbeteiligten können sich verschiedene Konstellationen in Betreff der Rechte an den Forschungs- und Entwicklungsprojekten ergeben. Berechtigt oder mitberechtigt können sein: die Hochschule, der Projektleiter (Lehrstuhlinhaber), einzelne Forscher oder Dritte. Wir beraten einzelfallbezogen, wie das entstehende geistige Eigentum – darunter das Know-how – optimal verwaltet und geschützt werden kann. Wir wirken bei der Verhandlung und Ausfertigung von Lizenzverträgen und Verträgen zur Übertragung von Verwertungsrechten zwischen Hochschulen, einzelnen Forschern und Investoren mit.

Startup-Unternehmen unterstützen wir bei der Auswahl der für sie besten Rechtsform der Ausübung der angestrebten Wirtschaftstätigkeit. Erfinder beraten wir bei Verhandlungen mit Investoren und bei dem Abschluss von Kooperations- und Beteiligungsverträgen.

Investoren unterstützen wir in Verhandlungen mit Hochschulen oder mit Erfindern, die ihre Idee vermarkten wollen, mit sonstigen Berechtigten (z. B. Verwertungsgesellschaften) sowie mit Vergabestellen für öffentliche Fördermittel. Wir führen Due Diligence des geistigen Eigentums durch, das in eine neu geschaffene Gesellschaft (Vermarktungsgesellschaft) als Sacheinlage eingebracht werden soll oder beim Erwerb bestehender Gesellschaften, die über IP-Rechte verfügen.

Unsere Beratungsleistungen erbringen wir auf Polnisch, Deutsch oder Englisch.

Die Abteilung für geistiges Eigentum und Vermarktung wird geleitet von Rechtsanwältin (adwokat) Małgorzata Nowotnik-Zajączkowska.

Tätigkeitsgebiete
Aktuelles

Neues Insolvenzgesetz in Polen

Am 01.01.2016 tritt das neue polnische Umstrukturierungsgesetz in Kraft. Es handelt sich um eine Novelle des derzeit noch geltenden „Insolvenz- und Sanierungsgesetzes”. Somit wurden die Vorschriften über das Sanierungs- und Vergleichsverfahren aus dem bisherigen Insolvenz- und Sanierungsgesetz in ein gesondertes Gesetz übertragen. Das bisherige Gesetz wird künftig folgerichtig nur noch „Insolvenzgesetz“ heißen. Schuldnerfreundlichere Fristen Außer […]

Mehr

Änderung des polnischen KStG und EStG

Vereinfachung der Vorschriften über nachträgliche Korrekturen von Betriebsausgaben Zum 01.01.2016 werden die Vorschriften des Art. 15b des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) und des Art. 24d des Einkommensteuergesetzes (EStG-PL) aufgehoben. Die jetzt aufgehobenen Vorschriften waren 2013 eingeführt worden. Sie regelten die Pflicht zur Korrektur von Betriebsausgaben aus nicht gezahlten Rechnungen vor. Hat der Steuerpflichtige eine auf ihn ausgestellte […]

Mehr

EEG: Regierungsentwurf der Referenzpreise für grüne Energie stark in der Kritik

Niedrige und wenig ausdifferenzierte Höchstpreise für 2016 vorgesehen – deutliche Kritik aus der Branche In Ausführung der gesetzlichen Ermächtigung aus dem Gesetz über die erneuerbaren Energiequellen (EEG-PL, „OZE“) hat die polnische Regierung Mitte September den Entwurf der Verordnung zur Festlegung der Referenzpreise für Versteigerungen, die im Jahre 2016 stattfinden sollen, vorgelegt. Ab 2016 sollen neue Anlagen […]

Mehr